Anmelden

Igor Franko: Meine bisherige berufliche Laufbahn

Inside WANO spricht mit Igor Franko vom Operating Experience Team in London.
Gavin Greene, Editor, Inside WANO

igorfranko.jpg

Im März 2013 kam Igor Franko als Secondee der Nuklearna Elektrarna Krško (NEK) aus Slowenien zum WANO Paris Centre, um als Reviewer Teil der Peer Review Group zu werden. Er hat einen Abschluss in Maschinenbau und einen Masterabschluss in Energietechnik, beide Abschlüsse erwarb er an der Universität von Maribor, Slowenien.

​Igor begann seine Karriere in der kerntechnischen Branche im Kernkraftwerk Krško im März 2006 als Assistant Production Department Engineer. Im Oktober 2008 beendete er seine Erstausbildung zum Reaktorfahrer und im November 2008 nahm er seine Tätigkeit als Systemingenieur auf. Im März 2016 kam er zum Operating Experience Central Team in London.

Wie kamen Sie zur kerntechnischen Branche?

Als ich in der Highschool war, arbeitete ich in den Sommerferien häufig für einen Dienstleister im Kernkraftwerk Krško. Ich war dabei in verschiedenen Stellen in der Verwaltung und im Bereich Reinigung der Anlage tätig. Dies war für mich eine gute Gelegenheit, sowohl die Anlage als auch die Menschen, die dort arbeiten, kennenzulernen. In der Universität bewarb ich mich für ein Stipendium, dadurch sicherte ich mir die Finanzierung meines Studiums für drei Jahre.

Warum haben Sie sich für eine Tätigkeit bei der WANO entschieden?

In meiner Anlage gab es eine offene Ausschreibung für Secondments bei der WANO – es wurden Leute mit meinen Kenntnissen gesucht. Nach einer Reihe von Interviews und dem Probe-Peer Review wurde mir die Stelle als Secondee angeboten. Für mich war dies eine großartige Gelegenheit, zu sehen, wie die anderen Anlagen arbeiten und eine Chance, um Erfahrungen sowohl durch die Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften der WANO als auch durch die Anlagenbesuche zu erlangen. Es bot sich mir eine gute Möglichkeit, meine Kenntnisse und Erfahrungen auszubauen, die ich mir bereits als WANO Peer Reviewer angeeignet hatte.

Welche Meinung hatten Sie vor Ihrer Tätigkeit bei der WANO von dieser Organisation?

Im Intranet meiner Anlage gab es Links zu einigen externen Organisationen und dies war hilfreich. Wir wurden dazu aufgerufen, uns mit unserer Mitgliedschaft bei Organisationen wie der WANO, EPRI, INPO und IAEA näher zu befassen. Für die Teams meiner Anlage war dies nützlich und diente dazu, unsere Kenntnisse auszubauen.

Wie trägt die WANO Ihrer Meinung zu einer sicheren Kernenergie bei?

Ich glaube, dass wir alle auf dieselbe Art nach Bestleistungen streben , obwohl wir unabhängig voneinander und unterschiedlich arbeiten – jede Anlage hat ihre eigenen Vorgehensweisen. Einer der Ausgangspunkte ist das einander Mitteilen von Betriebserfahrungen und das Lernen aus den Fehlern der Vergangenheit. Es wird immer Gelegenheiten zur Verbesserung durch Zusammenarbeit geben und die WANO ist da, um diese Gelegenheiten zu bieten.

Was erhoffen Sie sich von Ihrer Tätigkeit als Secondee in London?

Ich würde gerne mehr Erfahrungen über die einzelnen Regionalzentren sammeln und wie sie arbeiten, insbesondere im Hinblick auf das Thema Betriebserfahrung. Ich habe durch meine Tätigkeit in Paris Erfahrungen sammeln können und unter Berücksichtigung meiner vor Ort gewonnenen Erkenntnisse glaube ich, dass ich der WANO dabei behilflich sein könnte, den Analyseteil der Betriebserfahrung als bereichsübergreifendes Hilfsmittel zum Nutzen aller zu verbessern.

Was möchten Sie nach Ihrer Tätigkeit bei der WANO machen?

Ich möchte gerne zu meinem Mutterunternehmen zurückkehren und wieder dort arbeiten. Mit meinen Kenntnissen und Erfahrungen, die ich bei der WANO machen durfte, möchte ich einen Beitrag zu leisten, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit in meiner Anlage zu verbessern.

Was ist Ihre bisherige Meinung zum Leben in London?

Ich bin erst seit kurzem hier, aber die ersten Eindrücke sind positiv. Es ist eine andere, eine multikulturelle Umgebung im Vergleich zu den Orten, die ich bei Peer Reviews im Vereinigten Königreich kennengelernt habe.

Welches ist der beste Rat, den Sie bisher erhalten haben?

Wenn du eine gute Idee hast und davon überzeugt bist, dass sie gut für die gesamte Branche wäre, dann ist es sehr wichtig, diese Idee angemessen mit den Kollegen und dem Management zu kommunizieren. Ich denke, dass wir den Schwerpunkt auf die Kommunikation unserer Ideen legen sollten und darauf, sicherzustellen, dass die Information von allen Betroffenen richtig verstanden wird.