Anmelden

Bruce Power unterzeichnet Vereinbarung zu Laufzeitverlängerungsprogramm

Am 3. Dezember 2015 wurde die Rolle von Bruce Power für die zukünftige Stromversorgung von Ontario festgelegt, als das Unternehmen und der unabhängige Netzbetreiber der Provinz eine langfristige, geänderte Vereinbarung unterzeichneten, um die Stromversorgung mit 6.300 Megawatt (MW) aus der Anlage von Bruce Power durch ein mehrjähriges Laufzeitverlängerungsprogramm abzusichern. Die Laufzeitverlängerung begann am 1. Januar 2016 und sie gilt bis 2053. Das garantiert den Blöcken von Bruce Power einen gesicherten Betrieb bis 2064. Die Laufzeitverlängerung erstreckt sich auch auf das Projekt zum Austausch der wichtigsten Komponenten (MCR-Projekt), das mit Block 6 im Jahr 2020 starten wird und wodurch sich die Laufzeit der Blöcke 3-8 verlängern wird. Die Blöcke 1 und 2 wurden umgerüstet und gingen 2012 wieder ans Netz.

Die geänderte Vereinbarung ermöglichte dem Unternehmen, Investitionen in Höhe von 13 Mrd. $ zu tätigen, dazu gehörte auch der Austausch der Dampferzeuger, Calendriaröhren und Speisewasserröhren

„Das Laufzeitverlängerungsprogramm ermöglicht uns die systematische Erneuerung unserer Blöcke bei gleichzeitiger Betriebsfortsetzung und die kontinuierliche Stromversorgung der Provinz Ontario," sagte Mike Rencheck, der Präsident und CEO von Bruce Power. „Diese Vereinbarung sichert Ontario die langfristige Versorgung mit sauberem, sicherem und kostengünstigem Strom."

Das WANO Peer Review Programm spielte hierbei eine wichtige Rolle. Das KKW Bruce Power strebte danach, seine Reaktorflotte zu erneuern und die WANO war dabei behilflich, Klarheit in die Konzeption zu bringen, indem sie die Lücken benannte, die für das Erreichen hervorragender Leistungen zu schließen waren und den Fokus auf eine kontinuierliche Verbesserung setzte. Das Unternehmen hat diese Anregungen in seine Sicherheitskultur integriert.

Die Maßnahmen zur Laufzeitverlängerung im KKW Bruce Power werden in drei Teilen erfolgen: Optimierung der bestehenden Anlagenperformance, Bestandserhaltung der Anlagen durch jährliche Revisionen zum Austausch von Komponenten und Revisionen zum Austausch der Komponenten des Primärkreislaufs. Die Investitionen zur Bestandserhaltung tragen zu einer Laufzeitverlängerung von etwa 30 bis 35 Jahren bei, während die anderen Investitionen zur Optimierung insgesamt zu einer Laufzeitverlängerung der Reaktoren von 30 Jahren für den Betrieb der Blöcke führen. Diese Maßnahmen bringen zusätzlichen Nutzen in Form einer sicheren Verfügbarkeit der Stromversorgung, einer Reihenfolgeplanung der Maßnahmen zur Laufzeitverlängerung und einer Optimierung der Lebensdauer der Anlagen.

Die Revisionen zum Austausch der wichtigsten Komponenten beginnen 2020 in Block 6 und werden dann in den Blöcken 3, 4, 5, 7 fortgeführt, um in Block 8 im Jahr 2033 beendet zu werden. Bei den Projekten liegt der Schwerpunkt auf dem Austausch der Reaktorröhren und dem Austausch der Dampferzeuger. Der Austausch der Reaktorröhren ist das Herzstück des Projekts, dabei werden die Speisewasserröhren, die Druckröhren und die Calandriaröhren entfernt und durch neue Komponenten ersetzt. Der Austausch der acht Dampferzeuger wird innerhalb des kritischen Zeitfensters der Maßnahmen des Austauschs der Reaktorröhren erfolgen.