Ihre Internet Explorer Version wird nicht unterstützt. Upgrade notwendig.

KHNP engagiert sich stark bei den WANO Programmen vor der BGM 2017


By Jang Jungkeun, WANO Interface Officer (WIO), KHNP

Sunrise Ceremony

Die Korea Hydro & Nuclear Power Company (KHNP) ist der Betreiber aller 24 laufenden Kraftwerksblöcke in Korea und sie plant den Bau weiterer 10 Blöcke bis zum Jahr 2030. Mit diesen Maßnahmen setzt die KHNP ihr Bestreben fort, der Sicherheit ihrer Kernkraftwerke eine hohe Priorität einzuräumen und gleichzeitig einen hohen WANO Performance Index zu erreichen sowie aktiv an den verschiedenen WANO Programmen teilzunehmen.

​Im Anschluss an das Corporate Peer Review (CPR), das im November 2013 bei der KHNP stattfand, wurden einige Areas for Improvement (AFIs) ausgewiesen und in den letzten zwei Jahren wurde ein Maßnahmeplan zur Lösung dieser Probleme umgesetzt. Im Dezember 2015 konnte bei einem Follow-Up bestätigt werden, dass die meisten Probleme in den AFIs zufriedenstellend behoben sind.

Zu den bedeutendsten Leistungen von KHNP zählt unter anderem die Einführung und Anpassung eines integrierten Management-Modells an den Hauptsitzen des Unternehmens und dessen Anlagenstandorten. Bei diesem Modell liegt die Priorität auf dem sicheren Betrieb der Kernkraftwerke und es sieht die Standardisierung der wichtigsten Prozesse in den Bereichen Qualität, Sicherheit, Management, Betrieb und Technik vor. Darüber hinaus legte es die Aufgaben und Zuständigkeiten der Unterorganisationen fest. Die WANO Technical Support Missions, die im November 2015 durchgeführt wurden, waren dabei behilflich, das integrierte Management-Modell von KHNP in einem Leistungsvergleich den internationalen Vorgehensweisen gegenüberzustellen und die Qualität der Anweisungen zu vergleichen.

Mit dem Bau seines neuen Unternehmens-Hauptsitzes in Gyeongju gelang der KHNP ein großer Schritt bei der Verbesserung der öffentlichen Akzeptanz der Kernkraftwerke in der Region, in der sich auch Koreas Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle und die laufenden Kernkraftwerke Wolsong mit den Blöcken 1, 2, 3, 4 sowie Shin-Wolsong mit seinen Blöcken 1 und 2 befinden.

Für nahezu 1.000 Jahre, von 57 v. Chr. bis 935 n. Chr., war Gyeongju die Hauptstadt der Silla Dynastie und auf Grund ihrer reichen Geschichte und den wunderbaren kulturellen Schätzen wurde sie insgesamt unter den Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes gestellt. Mit der Verlegung des KHNP Hauptsitzes im März diese Jahres erhofft man sich für Gyeongju den Beginn einer neuen Ära als Standort für die nukleare Stromerzeugung in Korea.

Als Gastgeber für das WANO Governing Board Meeting im September 2016 und das nächste Biennial General Meeting (BGM) im Oktober 2017 wird Gyeongju zu einem bedeutenden Standort für die WANO werden. Zusätzlich zu den Vorbereitungen für diese wichtigen Veranstaltungen hat sich KHNP zur aktiven Teilnahme an den neuen WANO Programmen wie dem Emergency Support Plan (ESP) und der New Unit Assistance (NUA) verpflichtet.